Sonita

Schulvorstellung
Freitag, 09.12.16, 13:30, Riffraff

OV/d 91' | Rokhsareh Ghaem Maghami | D/CH/Iran 2015 | Dok

Karriere als erste afghanische Rapperin oder Zwangsheirat? Sonita ist 18 Jahre alt. Ihr Traum ist es, Rapperin zu werden und so bekannt zu sein wie Rihanna und Michael Jackson zusammen. Sonita lebt aber ohne Aufenthaltsbewilligung im Iran, wo es Frauen verboten ist, Musik zu machen. Und auch zuhause in Afghanistan wartet ihre Familie auf ihre Rückkehr, mit der Absicht, Sonita für 9'000 Dollar an einen unbekannten Ehemann zu verkaufen. Doch Sonita wehrt sich und steckt alles in ihre Musik und sorgt mit ihrem ersten, selbstgedrehten Musikvideo weltweit für Furore. Die Regisseurin Rokhsareh Ghaem Maghami begleitet Sonita auf ihrem ungewissen Weg nicht nur als neutrale Beobachterin, sondern als aktive Figur im Hintergrund und wirft damit grundlegende und spannende Fragen zur Verantwortung einer Filmemacherin auf.

Im Anschluss ein Gespräch mit der Produzentin Aline Schmid.