gulîstan, land of roses

Samstag, 10.12.16, 16:00, Riffraff: Tickets
Sonntag, 11.12.16, 14:00, Houdini: Tickets - Wiederholung ohne Gespräch
OV/e 87' | Zayne Akyol | Kanada/D 2016 | Dok

Im nordirakischen Gebirge bereitet sich eine Brigade von ausschliesslich weiblichen Kämpferinnen der kurdischen Guerilla-Bewegung PKK auf ihren Einsatz gegen den «Islamischen Staat» vor. Die kurdische Filmemacherin Zayne Akyol fühlt den Puls dieser emanzipierten Frauen, die ihr Leben riskieren für ein freies Kurdistan, oder auch um dem Gefängnis der traditionellen Ehe zu entkommen. Sie trainieren, sprechen über ihr früheres Leben, mit dem sie für immer abschliessen mussten, waschen sich gegenseitig die Haare, diskutieren beim Mittagessen. Die Kamera rahmt sie in Tableaux von poetischer Schönheit und macht erfahrbar, dass Krieg vor allem eines ist: Das beklemmende Warten auf die entscheidende Schlacht. (slb)

Der Traum eines freien Kurdistans (English)
Podiumsgespräch im Anschluss über die Situation in den Kurdengebieten angesichts der politischen Instabilität in der Türkei, des syrischen Bürgerkriegs und des Aufstiegs des «Islamischen Staates». Welche Rolle spielen die PKK-Kämpferinnen im Spannungsfeld zwischen Unterdrückung, Kampf und Emanzipation? Gäste: Filmemacherin Zayne Akyol und Prof. Dr. Bilgin Ayata (Institut für Soziologie, Universität Basel) Moderation: Jenny Billeter


TRAILER