Concerning Violence

Freitag, 11.12.15 21:30, Filmpodium
Regie: Göran Hugo Olsson; Schweden/USA/Dänemark 2014; 85' OV/e; Essayfilm

«Come, comrades, the European game is finally over, we must look for something else. We can do anything today provided we do not ape Europe, provided we are not obsessed with catching up with Europe. Europe has gained such a mad and reckless momentum that it has lost control and reason and is heading at dizzying speed towards the brink from which we would be advised to remove ourselves as quickly as possible.» Frantz Fanon, aus «The Wretched of the Earth», 1961.

Auf der Grundlage von Frantz Fanons berühmten Buch «Die Verdammten dieser Erde» erzählt diese essayistische Doku-Meditation von den Aufständen, die zur Entkolonialisierung Afrikas führen sollten. Olsson montiert kunstvoll Archivmaterial, das schwedische Dokumentarfilmer und Fernsehjournalisten zwischen 1966 und 1984 in Afrika aufgenommen haben. Sie bezeugen in neun Kapiteln die afrikanische Revolution: von der Befreiungsbewegung in Angola, dem Frelimo in Mozambique bis hin zum Unabhängigkeitskampf in Guinea-Bissau. Die Musikerin Ms Lauryn Hill erweckt mit ihrer unverkennbaren Stimme die polarisierenden Texte Fanons zum Leben und schafft einen rhythmischen Klangteppich, der das Bildmaterial strukturiert und kommentiert. Der Film entlarvt gnadenlos (post-)koloniale Mechanismen und zollt Fanons komplexen theoretischen Gedankenwelt Tribut. (slb)